TopThink

Ist die exzellente Universität planbar?

7. Juni 2017
Einladung / Flyer

Ziel ist es, drei heimische Universitäten in die Top 100 der Weltbesten zu katapultieren, steht in einem Strategiepapier für die österreichischen Universitäten. Und Deutschland hat vor einem guten Jahrzehnt mit Blick auf das internationale Uni-Ranking die Exzellenzinitiative gestartet. Der Vortrag geht anhand der Erfahrungen mit der deutschen Exzellenzintiative der Frage nach, ob solche Ziele realistisch und sinnvoll sind, was eine exzellente Universität tatsächlich ausmacht und ob die Eigenschaften einer exzellenten Universität tatsächlich durch die internationalen Rankings adäquat abgebildet werden.

Anmeldung erbeten unter: topthink@tugraz.at



Veranstaltungsort

Aula der Technischen Universität Graz
Rechbauerstraße 12 /1.OG
8010 Graz

Veranstalter

alumniTUGraz 1887
Forum Technik und Gesellschaft


Über die Personen

Dieter IMBODEN studierte theoretische Physik in Berlin und Basel und promovierte 1971 an der ETHZ. An der Eidgenössischen Anstalt für Wasserversorgung, Abwasserreinigung und Gewässerschutz (EAWAG) forschte er über physikalische Prozesse im Meer und in Seen und ist Autor mehrerer Fachbücher.

Er war 1987 einer der Gründer des Studiengangs in Umweltnaturwissenschaften an der ETHZ und bis 2012 ordentlicher Professor für Umweltphysik am gleichnamigen Departement.

Von 2005 bis 2012 präsidierte er den Forschungsrat des Schweizerischen Nationalfonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung (SNF), von 2013 bis 2015 war er Vorsitzender des Aufsichtsrates des österreichischen Forschungsfonds (FWF). Im Auftrag der deutschen Regierung leitete er 2014 – 2016 eine internationale Expertenkommission der Exzellenzinitiative.



Programm

19:00 Uhr

Begrüßung und Eröffnung

Kainz Harald
Dipl.-Ing. Dr.techn.

Vortrag: Dieter IMBODEN Dr. sc. nat., Prof. em. ETH

FRAGEN und DISKUSSION

Buffet

Fotos